Phimose: Klinische Studie über Phimostop gestartet

Phimose: Klinische Studie über Phimostop gestartet

Phimose: Klinische Studie über Phimostop gestartet
4 (80%) 10 votes

Klinische Studie über Phimostop gestartet

Rom Januar 2017 – In diesen Tagen hat Phimomed die Anfrage seitens der PTV Stiftung – Universitätspoliklinik Rom „Tor Vergata“ erhalten, einige Muster von Phimostop mit dem Ziel zur Verfügung zu stellen, eine klinische Non-Profit-Studie über das Produkt zu starten. Nach den bedeutenden Ergebnissen bezüglich des Absatzes und der Zufriedenheit seiner Kunden wird der Erfolg von Phimostop – das erste medizinische Produkt für die Behandlung der Phimose ohne die Notwendigkeit eines chirurgischen Beschneidungseingriffs – daher jetzt auch durch das Interesse bestätigt, das die medizinische und akademische Welt dem Produkt entgegenbringt.

Die Bereitschaft seitens medizinischer Hochschulen die Hypothese zu festigen, nach der Phimostop ein solides und relativ schnelles Mittel bietet, die Phimose auf nicht-chirurgische Weise zu behandeln und zu heilen, scheint daher verständlich. Die Vorteile würden offensichtlich vielfältig sein. Die Krankenhausstrukturen würden erhebliche Einsparungen erzielen und die Patienten würden geheilt werden, ohne sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen zu müssen. Es würden darüber hinaus auch die sehr langen Wartezeiten und die sich daraus ergebenden psychologischen Rückfälle vermieden werden, oder die Notwendigkeit, die hohen Kosten zu tragen, die ein chirurgischer Eingriff in privaten Gesundheitsstrukturen mit sich bringt.

Das Phimomed Unternehmen, das das medizinische Produkt patentiert und hergestellt hat, hat sich bereit erklärt, das erforderliche Material bis zum Abschluss der Forschung zur Verfügung zu stellen.