X

Patent

Phimostop: italianische und EU Patent

Das Phimostop Produkt wurde vom Gesundheitsministerium am 13.01.2014 mit der Nr. 1058196 genehmigt und wird vom Hersteller Phimomed Srls produziert. Das italienische Patent wurde mit der Nr. RM 2010A000632 am 06.12.2010 eingereicht. Anschließend wurde das Patent mit der Nr. 0001406753 am 07.03.2014 gewährt

Es wurde auch als EU-Patent erhalten, das mit der Nr. 2648642 gewährt wurde

Beschreibung des Phimostop Patents

Medizinisches Produkt für die Behandlung der Phimose, das: 
A) es ermöglicht, den Rückgang der Phimose und der unelastischen Narbenretraktion ohne chirurgischen Beschneidungseingriff zu erzielen;
B) eine vorbeugende Wirkung hat, um die Entwicklung der Phimose als Folge von Entzündungsereignissen zu verhindern;
C) es Personen mit Tendenz zu rezidivierenden Phimosen ermöglicht, das optimale Lumen und die optimale Elastizität der Vorhaut zu bewahren;
D) für die Korrektur der angeborenen Vorhautverengung sorgt, die es verhindert, die Eichel freizulegen.

In Kürze

Medizinisches Produkt für die Vorbeugung und Korrektur der Phimose mittels statischer progressiver Erweiterung der Vorhaut, die durch eine Reihe von Röhrchen mit progressiv größerem Durchmesser erzielt wird, die so gestaltet sind, um sich optimal anzupassen, und nacheinander verwendet werden: zunächst die kleineren Größen an der Spitze der Eichel, dann die stärker eingeschnittenen Formen um die Eichel herum, um den Bereich des Vorhautbändchens frei zu lassen, und schließlich die größeren Röhrchen, die an der Vorhautfurche positioniert werden, und sich dabei an ihre Morphologie anpassen. All dies, um bei längerer Anwendung bei jeder Auswechselung eine Schwächung des Narbenrings und einen größeren Durchmesser des Vorhautlumens zu erzielen, und davon ausgehend eine weitere Elastizität, die es ermöglicht, das nächste Röhrchen einzuführen, um das Verfahren zu wiederholen, bis zur Wiederherstellung der normalen Funktionsfähigkeit.